Ein interessanter, wenn auch oberflächlicher Artikel im Berliner Kurier

„Gewalt, Tränen, Sex: Leben im Berliner Knast“ verspricht die Überschrift  im Berliner Kurier vom 4. März 2018  in einem Artikel von Rolf Kremming. Um genau das geht es im Artikel zwar fast nicht, um so beeindruckender ist aber, dass die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Moabit, Anke Stein, offen darüber spricht, dass man im Knast fast alles bekommt, … Weiterlesen

Presseerklärung des Berliner Vollzugsbeirates zum Ausbruch von Gefangenen aus der JVA Plötzensee

Viele Kommentare, Interviews, Zeitungsberichte etc. gab es in den letzten Wochen zum Ausbruch von Gefangenen aus der Justizvollzugsanstalt Plötzensee, die im Berliner Volksmund eher als Plötze bekannt ist. Doch was meint eigentlich der Berliner Vollzugsbeirat dazu? Immerhin schreibt dieser über sich: „Der Berliner Vollzugsbeirat wertet nicht, er nimmt nicht Partei, außer jener, die für Menschlichkeit, … Weiterlesen

Unter Paritätischem Dach: Mitgliedsorganisationen der Straffälligen- und Opferhilfe in Berlin

Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin e. V. hat eine neue Broschüre erstellt, in der die Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich Straffälligen- und Opferhilfe kurz vorgestellt werden. Die Arbeit der AG-Haft von Mann-O-Meter e. V. wird nicht nur kurz zusammengefasst, sondern es befindet sich auch ein Foto unserer AG auf der Titelseite. Broschüre und weitere Informationen unter … Weiterlesen

Gefangenenzeitung: „der lichtblick“

Die Gefangenenzeitung „der lichtblick“, nach eigenen Angaben   „…die auflagenstärkste und am längsten durchgängig existierende Gefangenenzeitung Deutschlands“, hat eine neue Webseite. Auf http://lichtblick-zeitung.com kann sich jeder interessierte Leser, meist im Bereich des Strafvollzuges für erwachsene Männer, über Probleme, Missstände und Neuerungen in den Anstalten sowie in der Strafvollzugsgesetzgebung informieren. Des Weiteren gibt es ein digitales Archiv und … Weiterlesen

Einblicke in den Haftalltag

Hier ein interessantes Interview über das Ehrenamt als Vollzugshelfer. Der Schauspieler Steffen Schroeder, der dazu ein Buch verfasst hat („Was alles in einem Menschen sein kann – Begegnung mit einem Mörder“), im Interview in der Berliner Zeitung.

Tucholski, Ich bin ein Mörder

Ich bin ein Mörder »Ich, Ignaz Wrobel, liebe es, den Schaffner auf dem Omnibus zu betrügen, dann fahre ich umsonst. Ich bin jähzornig: ich habe schon zweimal meinen Bademantel zerrissen, um ihn zu strafen; Krawatten zerschnitten; ein Glas auf den Boden hingefeuert. Ich kann kein Blut sehen. Doch: ich kann Blut sehen, von Tieren. Ein … Weiterlesen

Blick hinter die Kulissen – JVA Moabit

In die Justizvollzugsanstalt Moabit kommt in der Regel nur jemand, wenn ein Haftbefehl vorliegt und ein Ersuchen um Aufnahme zum Vollzug der Untersuchungshaft durch einen Richter angeordnet wird. Eine große Zahl der Inhaftierten sind jedoch Selbststeller (wenn man nach einem Gerichtsurteil zunächst auf freiem Fuß ist). Diese melden sich vor Haftantritt in der JVA des … Weiterlesen

Das sinkende Schiff – die MS JVA Tegel

  Wie man es von einer gelungenen Kreuzfahrt her kennt, weiß man, dass die Reise im Vordergrund steht und nicht das Ziel an sich. Bei einer Kreuzfahrt, sind es die Annehmlichkeiten und die Stationen, die im Gedächtnis bleiben. Hier möchte ich von meiner Reise mit der MS JVA Tegel erzählen. Der Buchungsprozess Der Buchungsprozess begann … Weiterlesen

„Was passiert in den Berliner Knästen??!“

Am Donnerstag, 15. Dezember 2016, lädt die Rosa-Luxemburg-Stiftung zu einer Podiumsdiskussion zur Situation in den Berliner Strafvollzugsanstalten ein. Zahlreiche Schlagzeilen zu den verschiedenen Justizvollzugsanstalten gab es auch 2016 wieder: „Schmuggel-Verdacht gegen Berliner JVA“ „Gefängnis außer Kontrolle“ Dies und vieles mehr wird auf der Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e. V. und dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein … Weiterlesen

Inhaftierung statt Geldstrafe?

Eine Ersatzfreiheitsstrafe wird vollzogen, wenn die Tagessätze einer vom Gericht verhängten Geldstrafe nicht bezahlt werden. Die Ursachen können ganz verschieden sein, doch das Risiko, inhaftiert zu werden, ist für arme Menschen größer als für Reiche. Denn laut der Straffälligen- und Bewährungshilfe Berlin e.V.  (sbh fürsorge) „…beziehen 90% der Geldstrafenschuldner in Berlin Transferleistungen.“ Die sbh-Gefangenen Fürsorge … Weiterlesen