Neuauflage der Broschüre „Ehrenamtliches Engagement im Berliner Justizvollzug“

Ehrenamtliche im Justizvollzug fördern zum einen die Verbindung zwischen der abgeschlossenen Institution Gefängnis und der Zivilgesellschaft. Gleichzeitig ist es auch für viele inhaftierte Menschen von großer Bedeutung, dass sie sich neben den Bediensteten des Justizvollzuges auch an Personen wenden können, die nichts mit dem unmittelbaren Gefängnisalltag zu tun haben.

Seit dem Sommer 2021 gibt es eine Neuauflage der Broschüre „Ehrenamtliches Engagement im Berliner Justizvollzug“

In der Broschüre werden die Tätigkeitsfelder für Ehrenamtliche im Berliner Justizvollzug beschrieben. Im Berliner Justizvollzug ist das ehrenamtliche Engagement in ganz unterschiedlichen Bereichen möglich. Neben der regelmäßigen Betreuung einzelner Gefangener bieten Ehrenamtliche beispielsweise Freizeit- und Gesprächsgruppen in den Haftanstalten an oder begleiten die Kinder inhaftierter Mütter bei ihren Besuchen im Gefängnis. Viele ehrenamtliche Angebote richten sich an alle Inhaftierten, es gibt aber auch spezielle Angebote für inhaftierte Frauen mit Kindern, für schwule und bisexuelle Männer, oder für Gefangene mit Migrationshintergrund.

Die Broschüre steht hier zum Download bereit:

https://www.paritaet-berlin.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/2021/August/2021_08_23_Publikation_Ehrenamt_final.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.